Club Mate wird knapp

Hallo liebe Fangemeinde des Erfrischungsgetränk Club Mate, wir melden uns heute leider mit einer etwas traurigen Nachricht. Auf Grund von einer Krise in der Glasproduktion kommt es zu einem Engpass von Club Mate. Wer mehr wissen will kann hier den Standard Artikel lesen.

Wir finden das sehr Schade und möchten euch deswegen aufrufen: Schauts Zuhause mal nach ob ihr noch ein paar Flaschen herumstehen habt. Falls ja, nehmen wir die gerne entgegen, da wir sie immer direkt gesammelt zurückbringen.

Am 12. September ist wieder Donnerstag!

Nach einem langen heißen Sommer ist genug mit Urlaub! Lasst eure Partyhüte in eurem Ibiza-Ferienhaus liegen und wechselt sie gegen die altbekannte Demo-Streitkluft: ein grantiges Gsicht und schlüssige, wissenschaftlich fundierte Argumente gegen eine populistische, klimafeindliche Politik.

Am 12. September ist wieder Donnerstag. Ein Tag wie jeder Andere, aber dabei ist vor allem die zeitliche Nähe zu einem anderen Tag interessant: demAch 29. September 2019. Auch ein Tag wie jeder Andere, aber einer an dem zufälligerweise die Nationalratswahl im kleinen Binnenstaat Österreich stattfindet.

Ich zitiere hier: “Zeit ist etwas Grusliges”- Oscar, gerade eben, der neben mir sitzt, während ich diesen Post schreibe. Ach ja, Zeit kann plötzlich schnell verfliegen. (Wie die Amtszeit so mancher Regierungen.) Damit das Wahlergebnis Ende September nicht auch zum Fürchten wird, geht doch an diesem einen Tag schon nach 11 Arbeitsstunden nach Hause und schaut dabei am Besten auch gleich auf der Demo vorbei.

Alle Infos bezüglich wer, wo, wie, wann und warum findet ihr hier:

https://www.facebook.com/events/401707327111021/

Oder ihr kommt einfach zum gemeinsamen Warm-Up (kein Yoga) auf der Physik vorbei: um 17 Uhr treffen wir uns auf der Fakultät und schließen uns dann dem Demozug an.

Wir freuen uns alle politisch Motivierten, auf die die nur aus sommerlicher Langeweile dabei sind und auch auf die die eben mal so reingestolpert sind und die eigentlich nicht wissen wofür wir demonstrieren, warum, und in welchem Jahrhundert wir gerade sind.

Alle sind bei uns (im Vergleich zu so manchen Regierungen) willkommen. Naja, fast alle.

viele Bussis,
Euer roter Vektor

A-Camp 2019

Ein Experiment gelebter Anarchie

Das A-Camp 2019 richtet sich an alle, die sich in anarchistischen Ideen wiedererkennen oder sich für solche interessieren. Auf der Grundlage von Solidarität, gegenseitiger Hilfe, freier Assoziation und Selbstorganisation soll über eine Woche mit Anarchie(n) experimentiert werden. Gerade in einem sich verschärfenden autoritären Gesellschaftsklima braucht es Versuche in gelebter Praxis Freiheit, Herrschaftslosigkeit und individuelle Autonomie mit Inhalten zu füllen. Genauso werden eigene Ideen auf die Probe gestellt, um an diesen Erfahrungen zu wachsen.

Die Tage des A-Camps werden gefüllt mit Auseinandersetzung, Diskussionen, praktischen Workshops, Sport, Kreativem und allem, was Leute initiativ einbringen und daraus machen. Dabei steht der Austausch, das gegenseitige Kennenlernen und das Vertiefen von bereits geknüpften Beziehungen im Vordergrund, um Perspektiven und Wege zu finden die Überwindung der bestehenden Ordnung voranzutreiben.

Wenn wir das A-Camp als ein Experiment verstehen, als einen Zeitraum, in dem es keine ordnende Gewalt gibt, in dem Individuen aufeinander treffen und mit anderen Formen des Zusammenlebens experimentieren, ist klar, dass es nur Gehversuche sein können. Wir alle sind durch die Welt in der wir leben geprägt und können die verinnerlichten Verhaltens- und Denkweisen leider nicht so einfach ablegen, wie wir es gerne täten. Es reicht nicht, zu sagen es gibt keine Hierarchien und alle sind frei zu tun was sie wollen. Die Gefahr, dass sich unter dem Schein der individuellen Freiheit doch wieder gesellschaftliche Hierarchien und/oder Machtdynamiken reproduzieren, ist groß. Deshalb wollen wir uns auf diesem Camp aktiv damit auseinander setzen und Praktiken entwickeln, welche mit der Realität aus der wir kommen umgehen können. Wir schließen dabei unter anderem an feministische Kämpfe an, welche aus der Auseinandersetzung mit diesem Problem verschiedenene Methoden zum Umgang entwickelt haben. (sieh Awareness Konzept).

Alle, die sich von der Beschreibung oben angesprochen fühlen, sollen die Möglichkeit haben vorbei zu kommen. Um das zu ermöglichen ist für ausgrenzendes/diskriminierendes oder übergriffiges Verhalten auf diesem Camp kein Platz.

Grundlage für ein bereicherndes Camp ist, dass wir alle versuchen es nach unseren Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten, ohne Machtansprüche zu stellen.

Das A-Camp wird das, was jede* Einzelne* daraus macht. Für die Anarchie!

Kinder: Während den Workshops wird es einen Kidsspace zur Betreuung geben. Aber die Kinder sind natürlich auch bei den Workshops erwünscht.

Tiere: Wenn möglich zuhause lassen. (genauere Infos siehe Website)

Barrierefreiheit: Der Ort ist leider nicht Barrierefrei (keine befestigten Wege und Treppen). Es gibt aber sicher immer helfende Hände wenn das gewünscht ist.

Mitmachen: Wenn du teilnehmen, einen Workshop abhalten oder mithelfen möchtest, dann lass es uns wissen. Wir haben leider nur begrenzt Platz auf dem Camp, deswegen ist eine Anmeldung wichtig.

PhD project on inner city air quality forecasting

PhD project: Exploitation of street canyon observations for inner city air quality forecasts and emission optimization

Within the Institute for Energy and Climate Research – Troposphere (IEK-8) at Forschungszentrum Jülich we are seeking for a PhD candidate to work on the investigation of a prediction model for inner city air quality by data analytics methods.

The PhD candidate will develop, implement, and test data analytics methods (e. g. cluster analysis, support vector machines, deep learning) in order to derive inner city air quality forecasts from street canyon observations and regional scale air quality forecasts. Therefore, the candidate must handle, merge and exploit large amounts of data from atmospheric transport models, observations and other valuable information. Thus, observed urban pollution will be assessed and merged with modelled regional background pollution. The investigation of local traffic emission quantification will be a main contribution to this work.

For detailed information about the position and application procedures please see:

https://www.fz-juelich.de/SharedDocs/Stellenangebote/_common/dna/2019D-143-EN-IEK-8.html?nn=718260

Information on the graduate program HDS-LEE can be found here: https://www.hds-lee.de/

The applicants must hold a M. Sc. degree in physics, mathematics, meteorology, or related field and must have experiences in data science, big data analysis, deep learning methods, or high performance computing (HPC).

PhD position in computer science

The Institute of Computer Engineering at Technische Universität Wien (TU Wien) is seeking a candidate for a research assistant position (PhD student, 4 years).

The successful applicant will carry out his/her PhD in the research area of formal methods applied to the specification and monitor of large-scale, spatially-distributed, stochastic systems, contributing to the recently acquired project: “High-dimensional statistical learning: new methods to advance economic and sustainability policies”.

The successful candidate will be a PhD student of the LogiCS Doctoral Program and she/he will be supervised by Prof. Ezio Bartocci and co-supervised by Dr. Laura Nenzi.

The application deadline is August 31, 2019.

Formal methods provide precise formal specification languages that can be easily interpreted by humans and verification algorithms that can check in an automatic way the value of satisfaction of interesting properties. One of the main problems of such techniques is the curse of dimensionality. A possibility to treat the problem is to use approximate methods such as statistical model checking. However, even these methodologies can be unfeasible for very-large-scale stochastic systems. A new research line consists of exploiting machine learning techniques and Bayesian inference to identify relevant data and decrease the computational cost, permitting the application of such powerful formal analysis on very complex systems. An important aspect that will be covered in the study is the spatial configuration of such systems, a key feature in several real case studies that are considering in the project. The methodology will be principally applied to tackle questions related to sustainable urban mobility and thus responsible consumption.    

APPLICATION

Please submit your application following the instructions in the DK LogiCS admission portal. https://logic-cs.at/phd/admission/, by indicating in the application form: Prof. Ezio Bartocci and Dr. Laura Nenzi as supervisors. While it is not necessary to have the Master degree at the moment of the application, it is instead mandatory to complete it before starting the PhD. Deadline: August 31, 2019

CONTACT DETAILS

For further information and inquiries about this post please contact Laura Nenzi, E-Mail: laura.nenzi@gmail.com

International conference “Kurt Gödel´s Legacy – Does Future Lie in the Past?”

Every solution of Einstein’s equation is an entire universe. They offer a novel solution to some deep puzzles about the structure of the astronomical universe. Prof. Barrow will in this lecture embark on a travel which will lead us through the islands of some of the pertinent questions of modern physics, cosmology, and mathematics. Will we ever discover a single scientific theory that tells us everything that has happened, and everything that will happen, on every level in the Universe? What might such a theory look like? What would it mean? And how close are we to getting there?

Date and Time: Friday, July 26, 2019 at 18:30
SPEAKER: John D. Barrow

PhD positions in quantum science and technology

QUSTEC offers 39 early stage researcher (ESR) positions and training opportunities within the field of Quantum Science and Technology. The ESR positions each last 48 months and culminate in the award of a doctoral degree.

The doctoral research will be carried out at one of the following
institutions:

 University of Basel, Switzerland
 University of Freiburg, Germany
 Karlsruhe Institute of Technology, Germany
 University of Strasbourg, France
 IBM Research – Zurich, Switzerland

Further informations: https://www.eucor-uni.org/en/qustec/application-information/topics-supervisors/

6th MPL Autumn Academy

Von 7.10 bis 11.10 findet die “6th MPL Autumn Academy” in Hersbruck statt. Empfehlenswert für alle Bechelor- und Masterstudierende.

Neben Tutorials und Fachvorträgen führender Experten gibt es auch Kurzvorträge einiger MPL Forschungsgruppenleiter sowie der IMPRS Doktoranden. Abschließend sind auch noch Laborführungen am Max-Planck-Institut geplant.

Weiter Information könnt ihr hier finden. Der Anmeldeschluss ist am 31.7.2019.