Petition gegen das neue Universitätsgesetz

BildungBrennt hat einen offenen Brief an die Bundesregierung gesandt, um die geplanten Änderungen im Universitätsgesetz zu verhindern. Diesen gibt es nun als Petition, welche hier hier nachgelesen und unterstützt werden kann:

https://mein.aufstehn.at/petitions/bildung-brennt-neues-universitatsgesetz-stoppen/

Auch wenn es bereits eine Änderung von 16 ECTS pro Jahr zu 24 in den ersten zwei Jahren gab, stellt dies dennoch eine Mehrbelastung für Studierende dar, gerade in Zeiten wie diesen. Es wird zwar gesagt, dass ECTS einheitlich geregelt sind/bzw. noch besser geregelt werden, doch wissen wir alle, dass dies trotzdem nicht immer den Leistungen entspricht und somit diese Regelung nur weiter Druck auf die Studierenden ausüben soll. Des Weiteren soll die Nachfrist verkürzt, die Mindestprüfungstermine von 3 auf 2 reduziert und eine Entscheidungsmachtverlagerung von dem demokratisch organisiertem Senat zum Rektorat passieren. So entfällt etwa das Mitspracherecht bei der Wahl der RektorInnen. Dieses sollen nur noch vom Universitätsrat bestellt werden, der zur Hälfte von politischen Parteien besetzt wird.

Die Änderung des Universitätgesetzes betrifft also alle. Studierende, Lehrende und Forschenden. Hilf mit und unterschreibe die Petition!

PS: über weitere Aktionen folgen weitere Posts

Preis für gute Lehre 2020 Umfragephase

Ab jetzt startet offiziell die Umfragephase für den Preis für gute Lehre 😀 da es seit diesem Jahr zwei Preiskategorien gibt (Vorlesung und prüfungsimmanente Lehrveranstaltung), könnt ihr die Lehrenden in diesen beiden Kategorien bis zum 13.12. bewerten.

Die Bewertungskriterien sind:

Didaktische Fähigkeiten, Fachliche Fähigkeiten, Fairness & Transparenz, Umgang mit Studierenden und Onlinelehre

Nach Ende der Umfrage werden die ununterscheidbar besten aus der Umfrage in einem öffentlichen Plenum am 15.12. vorgestellt, in dem alle die Gewinner*innen der 3 Preise (1x Vorlesung, 2x pi-LV) bestimmt werden.

!!!Hier geht es zu der Umfrage!!!

Die von euch Nominierten dieses Jahr sind:

  • Claas Albert
  • Markus Arndt
  • Florian Bruckner
  • Borivoje Dakic
  • Christoph Dellago
  • Martin Fally
  • Stefan Fredenhagen
  • Robin Golser
  • Beatrix Hiesmayr
  • André H. Hoang
  • Nicolai Kiesel
  • Stefan Palenta
  • Herwig Peterlik
  • Thomas Plotz
  • Michele Reticcioli
  • Margaret Rosenberg
  • Gerhard Schindl
  • Harold Steinacker
  • Egon Tschurtschenthaler
  • Sarah Zloklikovits

Hearings auf der Fakultät für Physik! (Theoretical Many Body Quantum Physics)

Am 27.11. um 09:00 und 11:00 , sowohl als auch am 1.12. um 08:30 und 10:30 gibt es bei uns an der Fakultät Lehrproben! Die Lehrproben finden im Rahmen eines Tenure Track Verfahrens statt, um die Fähigkeit von Bewerber*innen in diesem Bereich zu testen und so sicher zu gehen, dass die Lehre bei uns in Zukunft hohe Qualität hat.

Um den Lehrproben mehr Gewicht zu geben, aber auch um ein breiteres Meinungsbild über die jeweiligen Personen zu erhalten, möchten wir euch bitten zu möglichst vielen zu gehen! Dabei ist uns eure Meinung wichtig! Sendet uns daher bitte ein Feedback zu den Lehrenden nach der Lehrprobe an stv.physik@oeh.univie.ac.at.

Das Thema aller Lehrproben wird “An electron in a periodic potential ” sein und wir freuen uns schon auf die vielen spannenden Möglichkeiten wie dieses Thema aufbereitet werden kann.

Die öffentlichen Vorträge werden über Zoom unter dem folgenden Link zugänglich sein: https://us02web.zoom.us/j/86456001690

Die Termine sind:

Freitag, 27.11.20
09:00 Lehrvortrag Michael Buchhold
11:00 Lehrvortrag Andreas Nunnenkamp

Dienstag, 01.12.20
08:30 Lehrvortrag Christian Schilling
10:30 Lehrvortrag Tobias Meng

Digitale Nacht der Wissenschaft, 27.11.2020

Hallo du,

hast du schonmal von der Nacht der Wissenschaft gehört? bzw tldr
Dann besuche uns am 27.11.2020 digital, denn wir finden statt! In etwas kleinerer Form aber mit mindestens genau so spannenden Vorträgen wie immer. Mehr Infos dazu findest du auf ndw-ka.de . Wir freuen uns darauf!

Was erwartet euch also dieses Jahr? 
Wenn ihr dieses mal Feierabend macht und euch fragt, was man jetzt tun könnte, da einfach nichts läuft, kocht ihr euch selbst etwas Gutes zu Essen zum kleinen Preis. Ihr öffnet euch selbst eine Limo oder ein Bierchen oder kocht euch gar Glühwein auf und skyped eure Freunde an oder setzt euch mit der WG zusammen hin und öffnet unsere Website ndw-ka.de . Da werdet ihr dann auf einen Youtube Kanal gesendet, auf dem ihr gemeinsam die Vorträge von daheim ansehen könnt. Natürlich gibt es die Möglichkeit Fragen zu stellen!
Genauere Infos dazu findet ihr dann auch ganz entspannt auf unserer Webseite. Mit guter Laune könnt ihr so den Live-Vorträgen ab 19 Uhr bis ca. 23 Uhr zuhören. Davor ab 17 Uhr haben wir dieses Jahr ein Puppentheater eingeplant, für die kleineren WissenschaftlerInnen (ab 3 Jahren) aber natürlich auch für jeden von euch, der sich von Puppen ein wenig etwas über die Rettung einer Prinzessin durch Geometrie erklären lassen will. Davor und danach werden wir euch ein paar aufgenommene Dinge zur Verfügung stellen, sodass wer will sich eine wirklich lange Nacht machen kann.

Also, schaut doch mal auf unserer Website ndw-ka.de vorbei und seht euch jetzt schonmal an, welche Vorträge euch am meisten interessieren und gesellt euch dann zu uns bei einem digitalen Spaziergang durch die Wissenschaft in Karlsruhe! Wir freuen uns darauf!

 

Förderungen an OE24 stoppen! Unterzeichne jetzt!

Seit Jahren ist die Berichterstattung von OE24 unseriös. Das wurde vor allem bei ihren Meldungen zum Terroranschlag in Wien ersichtlich. Auf den Videoaufnahmen, die dem Publikum gezeigt wurden, waren komplett ungefiltert Szenen des Anschlags zu sehen. Das widerspricht den moralischen und ethischen Grundsätzen des Ehrenkodex der Österreichischen Presse. Dennoch ist OE24.TV der meistgeförderte Privatsender Österreichs.

Deswegen fordern wir, dass OE24 von keiner öffentlichen Institution unterstützt wird: Weder durch Presseförderungen noch durch Werbeschaltungen oder ähnliches. Außerdem sollen staatliche Presseförderungen stärker an ethische und moralische Kriterien geknüpft werden.

Unterstütz diese Forderungen jetzt mit deiner Stimme!

Quelle Bild: Mein Aufstehn, Petition: Einstellung aller öffentlicher Förderungen für OE24 und Reformierung der Medienförderung

Umfrage Distance Learning

Liebe Studis,
wir sind nun (größtenteils) im Distance Learning 2.0 angelangt.
Die Hochschulen hatten auch schon etwas mehr Zeit, sich auf diese Situation vorzubereiten.
Nun wollen wir wissen, inwieweit die Hochschulen Vorbereitungen getroffen und aus dem ersten (zugegeben spontanen und kurzfristigen) Lockdown-Semester gelernt haben.

Daher bitten wir euch, euch kurz Zeit zu nehmen und die angehängte Umfrage auszufüllen, so dass wir ggf. mit konkreten Daten und validen Zahlen an das Ministerium herantreten können.

Preis für gute Lehre 2020 – Nominierungsphase

Es ist wieder soweit! Wir wollen den Preis für gute Lehre vergeben! Dazu brauchen wir deine Hilfe – schick uns bitte per Mail (stv.physik@oeh.univie.ac.at) eine Nominierung der Person, von der du denkst, dass sie den Preis verdient hat!

Dieses Jahr wird es 3 Preise, die mit 1.500 Euro (vom Dekanat finanziert) dotiert sind, geben. Ein Preis ist der Lehre in Vorlesungen gewidmet,  zwei Preise sollen an Lehrende in prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen gehen, wobei hier keine Reihung vorgesehen ist.


Was der Preis genau ist und wie er vergeben wird, findest du hier unten:

Da wir der Lehre an der Uni einen höheren Stellenwert geben wollen, verleihen wir jedes Jahr den Preis für gute Lehre. Gerade dieses Jahr ist gute Lehre umso wichtiger und die Lehrenden waren einer großen Herausforderung gestellt.

Wir wollen mit diesem Preis aufzeigen, dass die Lehre in der wissenschaftlichen Welt sehr wichtig ist! Natürlich ist eines unserer Ziele, den zuständigen Menschen klarzumachen, wohin mehr Geld fließen muss (mehr Tutoriumsstunden, Ausstattung der Hörsäle & Hochschulen, mehr Stellen für Lehrende,…) – dass es kaum Dauerstellen gibt, einen unglaublich hohen Publikations- bzw. Leistungsdruck und viele unbezahlte außervertragliche Verpflichtungen ist absolut nicht vertretbar!
Wir hoffen, dass unser Preis für gute Lehre die Zeit bis zu einer echten Besserung der Bedingungen zumindest ein bisschen besser macht.

In der erste Phase, der Nominierungsphase, werden Lehrende von den Studierenden nominiert, die ihrer Meinung nach den Preis für gute Lehre bekommen sollten. In der anschließenden Umfragephase können alle Studierenden die nominierten Lehrenden anhand von vier Kriterien bewerten:

  • Didaktische Fähigkeiten
  • Fachliche Fähigkeiten
  • Fairness & Transparenz
  • Umgang mit Studierenden

In der letzten Phase wird die Umfrage ausgewertet. Falls nicht ein*e Gewinner*in klar aus dieser hervorgeht, werden die mit den besten Rückmeldungen aus der Umfrage aufgeschrieben und bei einem großen Plenum wird die endgültige Person festgelegt.

Foto von Julia M Cameron von Pexels

Längere Öffnungszeiten der Lernräume im 5. Stock

!!!Woop woop!!!

Nach einem Gespräch mit der Bibliotheksleitung haben wir erreicht, dass ab Dienstag, dem 27. Oktober 2020 wieder Abendöffnungszeiten in den beiden Bibliotheksräumen im 5. Stock (Lesesaal und Gruppenarbeitsraum), und zwar Montag bis Freitag bis 20 Uhr abends gelten.

Formulare zur Platzregistrierung liegen nach Bibliotheksschluss in beiden Sälen auf und müssen selbstständig ausgefüllt und in die Sammelbox geworfen werden.

Wir bitten darum, dass die Maßnahmen gewissenhaft eingehalten werden, da sich die Bibliothek vorbehält bei Nicht-Einhaltung die Abendöffnungszeiten wieder entfallen zu lassen.

Weniger Import! Mehr Lebensmittel aus der Region! Jetzt unterzeichnen!

Während auf österreichischen Feldern jährlich zehntausende Tonnen Obst und Gemüse verrotten, werden die gleichen Sorten aus aller Welt importiert! Warum? Die zurückgelassenen Früchte sind angeblich nicht schön genug für den heimischen Markt. Dabei wären die meisten von ihnen geschmacklich einwandfrei und voller wichtiger Nährstoffe.
Dadurch gehen nicht nur Unmengen an wertvollen Lebensmitteln verloren, sondern auch kostbare Ressourcen wie landwirtschaftliche Nutzflächen, menschliche Arbeitskraft, Wasser und Energie. Zudem werden importierte Lebensmittel meist klimaschädlich transportiert und ihr Anbau zerstört oft die Umwelt in den Herkunftsländern. So wird z.B. der Amazonas-Regenwald für Großplantagen und Weideflächen skrupellos abgebrannt.
So kann es nicht weitergehen! Wir brauchen ein System, das Lebensmittel nicht mehr wie Wegwerfprodukte behandelt und in dem Mensch, Tier und Natur endlich wertgeschätzt werden.
Bitte unterzeichne auch du für ein regionales, umweltfreundliches und krisensicheres Ernährungssystem!

[Quelle]